Mittwoch, 5. Januar 2011

Avocado-Rasierseife

Lieber Leser! Hiermit melde ich mich im neuen Jahr aus meinem Seifenwinterschlaf zurück und wünsche euch hiermit noch ein erfolgreiches Jahr 2011!!

Meine erste Seifentat im neuen Jahr war am 3. Jänner eine Rasierseife, auch weil in diesem Monat der Rasierseifen-Workshop im NSF stattfindet. Meine erste Rasierseife vor ein paar Monaten wurde einfach nicht so wie sie sollte, mein Mann liegt mir immer noch in den Ohren damit - also wurde ein neuer Versuch mit neuem Rezept gestartet!

Diesmal eine OHP ohne KOH, nur mit NaoH, 7% überfettet,
weiters Kokosöl, Avocadoöl, Sheabutter, Olivenöl, Rizinusöl -
OHP typisch noch Salz und Zucker, Kleckser Sauerrahm gemischt mit Kaolin,
dezent beduftet mit ÄÖ Litsea, Zeder, Myrte u. Weihrauch.

Eingefüllt habe ich sie in Muffinformen - zum Schäumen kommen sie in IKEA - Windlichtgläser ; )

Vor zwei Tagen im CrockPot "gekocht" - heute schon todesmutig die Beine rasiert damit : ))
...todesmutig auch, weil ich den Rasierpinsel meines Mannes benutzt habe....

Fazit:
sie lässt sich mit dem Pinsel gut aufschäumen, der Schaum ist aufgetragen wie Mousse, luftig-locker aber nicht sehr fest, aber er bleibt wenigsten länger stehen und fällt nicht gleich nach Sekunden wieder zusammen.
Angenehmes weiches Hautgefühl nach der Rasur, musste mich nicht eincremen.
Also wenn ich meine Beine damit glattgekriegt habe, wirds wohl auch für das Kinn meines Mannes reichen.....
Aber dieser Härtetest und damit die Qualitätsaussage meines Mannes steht noch bevor...... ; ))






Gestern wanderte eine "Drachenblut - Seife" in meinen neuen Drachentray und heute kommt noch eine
Olive-Babassu in meine neuen Oliven-Formen....
Schön kann so ein Urlaub sein ; ))

Kommentare:

  1. genieße den Urlaub, so hat Frau mal Zeit und Muße zum seifeln.
    Die Rasierseife hört sich sooo gut an, schade nur, das es in meinem Haushalt keinen Mann gibt! Ich machs mir dem Epilierer.
    Die Idee mir den Gläsern ist prima, die stehen hier zu Hauf rum und wer weis, in naher Zukunft brauch ich ja Rasierseife, lach.

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  2. oh da bin ich ja gespannt was dein mann dazu sagt. ich habe gerade auch ene drachenblut seife gesiedet da muss ich doch dann vergleichen was die farbe angeht...
    meine ist erfreulicherweise doch noch ein wenig rot geworden

    AntwortenLöschen
  3. @Goldie
    Meine Drachenblut ist noch immer in der Form....Ich habe sie allerdings nicht nach der blutroten Farbe, sondern dem Duft danach benannt...*Dragonsblood* - meine Drachen wurden braun...rot wäre wohl besser gewesen...wird bald vorgestellt...
    LG

    AntwortenLöschen
  4. die hat ja super Schaum bekommen! Ich habe mal die Wiener Rasierseife aus Claudias Buch gemacht, aber wenn man die unter die Dusche hält, rinnt sie nur so weg.

    AntwortenLöschen