Mittwoch, 1. September 2010

Zitronenmelisse

Die Zitronenmelisse im Garten wuchert ins Unendliche - nichts naheliegender also, daß etliche Blätter davon kleingehackt in meine neue Seife wanderten.
Dazu kam noch die abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone - beides in Mandelöl eingeweicht.

Weitere Zutaten: Kokosöl, Olivenöl, Rapsöl, Palmöl, Mandelöl und Rizinus - 8% überfettet.
Ein kleiner Teil wurde ganz hell gefärbt mit dem Naturfarbstoff "Goldocker" und damit topfmarmoriert - welches man aber überhaupt nicht sieht....
Beduftet mit PÖ "Zitronenmyrte".




Besonders freut mich, daß meine ersten Stempelversuche gelungen sind und keine einzige Seife gerissen ist oder zermatscht wurde :))
Sieht doch gleich anders aus so eine bestempelte Seife!

Schöne Stempel hin oder her - kurz nach meiner Dividor Lieferung wurde ich heute schwach und bestellte mir die 3 schon lange gewünschten  MilkyWay-Formen........

Da werden in nächster Zeít wohl oder übel einige Seifen produziert werden *müssen*... ;))

Kommentare:

  1. Oh, schöne Seife! Ich finde auch, dass der Stempel sie ein wenig aufwertet. Gerade bei einfarbigen Seifen ist ein Stempel schön. Habe auch so tolle Stempel bekommen und muss jetzt mal wieder eine Seife machen, die farblich nicht so wild daher kommt.

    GLG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Hi Tina,
    die ist wirklich wunderhübsch. Den Duft Zitronenmyrthe hab ich auch und liebe ihn. Und der Stempel macht sich prima! Das mit dem Bestellen kenn' ich ... ja, ja, die Sucht ...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Diese Seife ist eine sehr elegante Schönheit! Der Stempel macht ehct was her :).

    Zu deiner Frage wg dem Badesalz mit Jojoba: Das längste war bisher ca. 6 Monate (die Salze werden immer viel schneller verbadet als sie gelagert werden können ;) ), wogegen das Salz mit Mandelöl schon nach 2 Monaten ranzig war :(.

    Das Öl trocknet eh nicht, also kannst du einfach alles gut vermischen und einfüllen.

    Viel Spass beim Probieren! :)

    AntwortenLöschen