Sonntag, 26. September 2010

Puder-Rosa

Was darf natürlich in keiner Seifenkollektion fehlen?
Neben einer Lavendel- gehört standesgemäß noch eine Rosenseife ins Repertoire :)

Größten Respekt hatte ich vor dem PÖ: "Englische Rose" von Gracefruit - lt. Beschreibung soll man kalt arbeiten, das PÖ heizt stark auf und dickt rasend an - *na toll*...
Da ich nur 10 ml da hatte, kam noch eine 3ml-Probe "Gartenrose" von behawe dazu.

Ich wählte also ein Rezept, welches lange flüssig bleibt, habe die Wassermenge um 10% erhöht und wirklich kühl gearbeitet -
-Olive, Palm, Raps, Kokos, Rizi waren die Fette.
In die warmen Fette kam noch Babypuder - gefärbt habe ich mit "Seifenfärbepulver pink" von der Kosmetikmacherei.

Das PÖ mischte ich mit dem Rizi und ich stellte mich schon seelisch auf hektisches Rühren und in die Form spachteln ein - ABER NEIN - der Seifenleim blieb super brav - ich hatte keine Probleme *puh, Glück gehabt*
Leider hatte ich keine klassischen Rosenformen, also mussten die Brocades herhalten - nach einer Weile hatte die Seife eine tolle Gelphase!

Zum besseren Ausformen durfte die Seife nach dem Abkühlen eine Nacht im Tiefkühler bibbern und flutschte gerade eben problemlos aus der Form!






Der Ziegenkakao kommt morgen aus der Form....

Kommentare:

  1. Ein wunderschönes Rosenrosa geworden.Die Formen sehen toll aus.
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Farbe find ich und die Formen sind doch auch toll für die Seife. Egal wie alt wir Weiber werden, rosa gefällt uns doch irgendwie immer, oder?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen