Montag, 20. September 2010

Espressoap

Nur nicht aufgeben heißt die Devise!

Nach meiner zweifelhaften Algen-Meersalz-Seife bin ich gleich wieder frisch ans Werk - eine Küchen/Kaffeeseife sollte es werden :)
Diese Sorte Seife soll unangenehme Küchengerüche an den Händen neutralisieren (Knoblauch, Fisch, Zwiebel.....)

Zutaten: Kokos, Raps, Palm, Sonnenblumenöl, Mandelöl

Die Lauge wurde angerührt mit 10 Tütchen  "Espresso-Sticks" von Nescafe - *uäh* das stank.....
Der Seifenleim wurde dann geteilt - in den dunklen Teil kam noch 1 TL Kaffeepulver, der andere Teil wurde mit Tioxi aufgehellt und mit 2 TL Mascarpone verfeinert.
Und dann klappte doch tatsächlich die Marmorierung!
Verziehrt wurde jedes Seifenstück noch mit einer Kaffeebohne und so sah das ganze nach dem Einfüllen aus:



Nach 2 Tagen brachte ich sie problemlos aus dem Dividor - VOILA:





Sie duftet auch ohne Parfumöl lecker nach Kaffee - ich hoffe, der Duft hält sich lange!

Und damit der Dividor nicht auskühlt, habe ich ihn heute abgeteilt - in 2x6 Stücke und nun schlummern 2 verschiedene Seifen zeitgleich darin - war sehr stressig ;) - Bericht folgt.....

Kommentare:

  1. Oh, ausgeformt sehen sie aus wie leckere Kuchenstücke! Schön hell geworden, gefallen mir sehr gut.

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tina,

    klasse Seife und ne schöne Marmorierung, sieht lecker aus ;-)

    LG Cristina

    AntwortenLöschen
  3. sie ist wircklich großartig geworden!

    liebe Grüße Dörte

    AntwortenLöschen
  4. Gefallen mir auch super gut! Nach meiner Erfahrung riecht man den Kaffe sehr lange heraus! Wunderschön geworden Deine Seife!
    Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Vielen herzlichen Dank an meine treuesten Leser und Kommentatoren ;)
    Ich bin auch ganz happy mit meiner Kaffeeseife!
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Wow das sind richtig edle Seifenstücke geworden. Ich hab nun auch endlich einen Divi und die Kaffeeseife muss ich dieses Jahr auch unbedingt noch mal sieden. ;o) LG Netti

    AntwortenLöschen